Skip to main content

1.Herrenmannschaft möchte in der Verbandsliga bleiben

|   1. Herren

Nach dem Umbruch in der Sommerpause steht man vor einer großen Herausforderung

Vor einer mehr als schwierigen Saison stehen die Verbandsliga-Handballer der SG Ollheim-Straßfeld, denn nachdem man in der vergangenen Spielzeit mit Rang 9 hinter den eigenen Erwartungen zurück geblieben war, muss man für die kommende Saison den Abgang von 11! Feldspielern verkraften. 

Mit Christian Euskirchen (TV Rheinbach II), Marcell Falk (Birkesdorfer TV), Tobias Felten (privat/beruflich), Clemens Maeser (TSV Bonn rrh.), Jonathan Prell (HSG Neuss/Düsseldorf), Tim Rahmann (SG Langenfeld), Dennis Schmitz und Jan-Eric Schulz (beide TSV Feytal), sowie Fabian Siebel (beruflich), Niclas Waldecker (Pulheimer SC), Jens Wessel (beruflich) und Daniel Wins (beruflich/privat), verlor das Team insgesamt 509 von 662 geworfenen Ligatoren. Zusätzlich beendete auch Trainer Darko Maric aus persönlichen Gründen sein Engagement bei der SGO und übernahm eine Aufgabe in der Nähe seiner Heimat.

So verblieben mit Daniel und Felix Nilles, Kay Heßler und Lukas Hoffmann vier Feldakteure im Kader für die anstehende Saison. Mit den Torleuten Sascha Hostnik und Marc Möllers, konnte der neue Trainer Bernd Schellenbach, der zuletzt vier Jahre beim Stolberger SV tätig war, ebenfalls für die Spielzeit 2019/2020 planen.

Aus der eigenen A-Jugend integrierte man zudem Lukas Kohler, Simon Roggendorf und Torwart Youssef Boukhris. Zusätzlich wird Christian Braun zwischen der ersten und zweiten Herrenmannschaft pendeln. Aus der 3.Herrenmannschaft stieß mit Tilo Schmitz ein junger Linksaußen zum Team und mit Tobias Schwalb im Tor, kehrte ein Eigengewächs vom TuS Königsdorf zurück. Nach einiger Zeit konnten mit Martin Zdrojewski (S.C. Fortuna Köln II) und Frederik Spinner (HSG Euskirchen) zwei weitere Akteure für den Kader gewonnen werden. Für den Rückraum fand man mit dem 19-jährigen Mexikaner Andres Martinez (Füchse Berlin, A-Jugend) den nächsten jungen Spieler und Mitte August erhielt man auch die Zusage von Malte Lüttermann (TuS Königsdorf), wobei die Trainer beider Vereine ein innovatives Kooperationsmodell abgesprochen hatten.

Vier Torleute und elf (mit Chris Braun zwölf) Feldspieler umfasst also der neue Kader, der in die Vorbereitung zu teils unterschiedlichen Zeiten startete. Leider musste man einige personelle Schwierigkeiten bewältigen. So ist Lukas Hoffmann nach seinem Kreuzbandriss noch länger nicht einsatzbereit, Daniel Nilles kugelte sich die Schulter aus, Martin Zdrojewski erlitt einen Bänderriss, Andres Martinez und Frederik Spinner können, aufgrund von anhaltenden Knieproblemen nur dosiert trainieren und Felix Nilles klagt über einen Leistenbruch. Neben den urlaubsbedingten Abwesenheiten, riss sich Simon Roggendorf drei Wochen vor Saisonbeginn noch die Bänder im Sprunggelenk, sodass eine kontinuierliche Vorbereitung des Teams nur sehr eingeschränkt möglich war. 

Die wenigen Testspiele konnte man dadurch auch nie mit allen Akteuren bestreiten und musste, auch während der Partien die Belastungen für einzelne Spieler anpassen. So ist man am Höhenring noch nicht so weit, wie man eigentlich gerne wäre, insbesondere weil die neuformierte Mannschaft spielerisch und menschlich noch vollständig zueinander finden muss.

Daher sind die Erwartungen und die Zielsetzungen aller Beteiligten für die kommende Saison realistisch, denn man ist mit Sicherheit Mitfavorit auf Platz 12-14. Berücksichtigt man die Zusammensetzung des Teams, den Altersdurchschnitt der Feldspieler (keine 21 Jahre), den schmalen Kader und die eingeschränkte Einsatzfähigkeit einzelner Akteure, dann wird die Mannschaft auf jeden Fall Zeit für eine Entwicklung benötigen. Mit Geduld, kontinuierlicher Arbeit und dem bereits tollen Teamspirit, sammelt man dann hoffentlich die nötigen Punkte für den Klassenerhalt in der Verbandsliga Mittelrhein. Auf jeden Fall benötigt man in den Heimspielen die zahlreiche und lautstarke Unterstützung der eigenen Fans, die die Mannschaft mit Einsatz und wachsenden, spielerischen Optionen überzeugen möchte.

Die 1.Herrenmannschaft startet am kommenden Sonntag, dem 15.September 2019 um 18:00 Uhr mit einem Heimspiel gegen den HSV Frechen in die neue Spielzeit 2019/2020.

In diesem Sinne, SGO LET’S GO!!!

Zurück