Skip to main content

E-Jugendhandballer feierten Saisonabschluss

|   E1 Jugend

Schöner Nachmittag im PinUP Bowlingcenter in Bornheim

Das sie nicht nur mit dem Handball, sondern auch mit der Bowlingkugel umgehen können, bewiesen die Mädchen und Jungen unserer E-Jugendmannschaft im Bowlingcenter in Roisdorf. Zusammen mit Trainer Matthias Kröschel und Co-Trainer Dennis Martin Forst feierten sie ausgelassen den Abschluss einer erfolgreichen Saison.

In den beiden letzten Jahren sind erfreulicherweise zahlreiche Handballneulinge zu der Mannschaft gestoßen. Leider reichte diese Zahl aber nicht aus, um mit zwei Mannschaften am Spielbetrieb teilzunehmen. Deshalb war es die erste Aufgabe der Trainer, die neuen Spieler an das Handballspiel heranzuführen und in die bestehende Mannschaft zu integrieren. Trotz dieser schwierigen Ausgangslage, entschlossen sich Trainer und Jugendleitung den Startplatz in der Kreisliga anzunehmen, um den stärkeren, bereits länger aktiven Spielern, eine Herausforderung zu bieten.

Für die diesjährige Saison hatten insgesamt 39 Mannschaften gemeldet, von denen die 10 Besten in der Kreisliga starten. In der Kreisliga kommt noch hinzu, dass nur die 2.Spielhälfte im normalen Spielsystem 7 gegen 7 gespielt wird. Die 1.Hälfte wird im System 2x3 gegen 3 ausgetragen, was für Handballneulinge eine zusätzliche Herausforderung darstellt.

Bereits im 1.Spiel gegen den Meisterschaftsfavoriten TSV Bonn rrh. wurde das bereits klar, 4:16 stand es nach den ersten 20 Minuten. Doch in der 2.Spielhälfte konnte die Mannschaft mithalten, ließ keinen weiteren Abstand zu, sodass es am Ende 16:28 hieß. Trainer und Mannschaft konnten mit dem Saisonstart zufrieden sein. In den nun folgenden Spielen stand den Trainern aufgrund von schulischen und familiären Verpflichtungen und wegen Krankheit nur selten der komplette Kader zur Verfügung. Das machte sich besonders bei den klaren Niederlagen gegen den Poppelsdorfer HV,

die HSG Geislar-Oberkassel und die HSG Euskirchen bemerkbar. In kompletter Besetzung konnten dagegen Siege gegen den TuS Niederpleis (25:17) und den TV Palmersheim (30:11) eingefahren werden. Knapp verliefen die Partien gegen die HSG Siebengebirge (13:15), den Godesberger TV (14:18) und den TV Rheinbach (21:22), die mit etwas Glück auch hätten gewonnen werden können.

In der Rückrunde fiel nur gegen die TSV Bonn rrh. das Ergebnis beim 14:35 schlechter aus, als im Hinspiel. Gegen Geislar und Euskirchen konnten die Niederlagen diesmal in Grenzen gehalten werden und beim 16:19 gegen den Poppelsdorfer HV wäre fast ein Sieg gelungen. Von der HSG Siebengebirge trennte man sich diesmal mit 22:22 und gegen die 1.Mannschaft des Godesberger TV drehte man den Spieß um und siegte klar mit 28:12. Auch dem Siegburger TV, der zur Saisonmitte für den TV Palmersheim hinzu kam, ließ man beim 33:22 keine Chance. Beim Rückspiel in Rheinbach wurde nach einer starken Aufholjagd die Revanche für die knappe Hinspielniederlage leider verpasst. 22:23 stand diesmal nach Spielende auf der Anzeigetafel.

So belegt die Mannschaft zum Saisonende den 8.Tabellenplatz, nur einen Punkt hinter dem Siebten, der zudem das wesentliche schlechtere Torverhältnis aufweist. Am Torverhältnis lässt sich auch die deutliche Steigerung der Mannschaft in der 2.Saisonhälfte erkennen. Erzielte man in den 9 Spielen der Hinrunde insgesamt 143 Tore, so waren es in der Rückrunde 182. Die Zahl der kassierten Tore ging dagegen von 225 auf 215 zurück.Mannschaft und Trainer konnten deshalb gut gelaunt den Saisonabschluss feiern und zufrieden auf die abgelaufene Saison zurückblicken.

Dank sei an dieser Stelle den Seniorenspielern gesagt, die bei den Heimspielen das nicht immer leichte Amt des Schiedsrichters übernommen haben. Herzlichen Dank auch an die Eltern für die Durchführung der Bewirtung und die Hilfe beim Transport der Spieler zum Training und den Spielen.

SGO LET'S GO!!!

Zurück