Skip to main content

Verbandsliga Herren: Heimspiel am letzten Spieltag

Erstellt von Tobias Schwalb | |   1. Herren

1.Herrenmannschaft empfängt den VfL Bardenberg zum Saisonabschluss

Am letzten Spieltag der Verbandsliga-Saison 2021/2022 trifft die 1.Herrenmannschaft der SG Ollheim-Straßfeld am kommenden Sonntag, dem 08.Mai 2022 in eigener Halle auf den VfL Bardenberg.

Gegen den VfL erwartet die Mannschaft von Interims-Trainer Dirk Kowalke am Sonntag eine schwere Aufgabe, denn das Team von Trainer Daniel Bissmann, der den Verein nach der Saison verlassen wird, konnte die bisherigen sechs Rückrundenspiele allesamt gewinnen und reist dementsprechend als Tabellenführer der Abstiegsrunde an. Im Gegensatz zu den Bardenbergern, hat die SGO den Klassenerhalt in der Verbandsliga noch nicht sicher und müsste als Tabellenvierter ggf. den Ausgang der Regionalliga Nordrhein und den Ausgang der Abstiegsrunde der 3.Liga abwarten, um endgültige Klarheit über die Klassenzugehörigkeit in der kommenden Spielzeit 2022/2023 zu haben.

Nach der verdienten, aber unnötigen 32:28-Auswärtsniederlage beim Polizei SV Köln am vergangenen Samstag, kann sich die „Erste“ in der Tabelle der Verbandsliga-Abstiegsrunde aus eigener Kraft nicht mehr verbessern und muss auf Ausrutscher der Konkurrenz hoffen. Nur wenn die TSV Bonn rrh. II ihre letzten beiden Heimspiele gegen den TV Rheinbach II und den HSV Bocklemünd verlieren sollte oder der PSV Köln in seinem letzten Saisonspiel auswärts beim TuS Rheindorf unterliegen würde, könnte die SGO in der Tabelle noch nach oben klettern. Grundvoraussetzung dafür, ist aber definitiv ein Heimerfolg gegen den VfL Bardenberg.

Unabhängig vom Ausgang der anderen Partien, möchte Trainer Dirk Kowalke das letzte Saisonspiel gewinnen: „Wir sind jetzt seit fünf Heimspielen ungeschlagen und ich möchte, dass diese Serie in dieser Saison nicht mehr reißt. Wir wissen am Sonntag womöglich schon vor dem Anpfiff, ob unser Heimspiel gegen den VfL Bardenberg sportlich noch relevant ist oder nicht, aber ich erwarte von meiner Mannschaft, dass sie dieses Spiel auf jeden Fall genauso ernst nimmt, wie jedes andere Spiel in dieser Saison auch, um uns und unseren Fans mit einem Heimsieg einen erfreulichen Saisonabschluss zu ermöglichen. Ich habe keine Lust auf eine Larifari-Veranstaltung, denn aus meiner Sicht geht man in jedes Spiel, um es zu gewinnen. Egal, ob es dabei um etwas geht oder nicht. Wir haben den 4.Tabellenplatz sicher. Alles andere liegt nicht mehr in unserer Hand. Das einzige, was wir beeinflussen können, ist unsere Leistung und natürlich auch unser Ergebnis gegen Bardenberg. Darauf müssen wir uns konzentrieren und auf nichts anderes“.

Im Vergleich zum letzten Spiel in Köln, wird der zuletzt angeschlagene Theodor Preußner in den Kader zurückkehren. Bis auf den langzeitverletzten Constantin Prell und den erneut beruflich verhinderten Niclas Burmeister, wird Trainer Dirk Kowalke also voraussichtlich der komplette Kader für das letzte Saisonspiel zur Verfügung stehen.

Anpfiff in der Sporthalle am Höhenring 101 in Heimerzheim ist am Sonntag zur gewohnten Zeit um 18:00 Uhr. Geleitet wird die Partie von den beiden Schiedsrichtern Michael Esch und Frank Kirbach, denen wir ebenso eine angenehme Anreise wünschen, wie den Gästen aus Bardenberg.

Die 1.Herrenmannschaft der SGO freut sich auch in ihrem letzten Saisonspiel noch einmal auf eine volle Halle und eine dementsprechend lautstarke Unterstützung ihrer Zuschauer und Fans. Für Speisen und Getränke wird natürlich gesorgt.

Alle Corona-Beschränkungen wurden mittlerweile aufgehoben. Der Vorstand der SGO empfiehlt jedoch allen Zuschauerinnen und Zuschauern in der Halle auf freiwilliger Basis weiterhin einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

SGO - wo Handball lebt

Zurück