Skip to main content

Verbandsliga Herren: Verdienter Heimerfolg im Nachholspiel

Erstellt von Tobias Schwalb | |   1. Herren

1.Herrenmannschaft sichert sich mindestens Platz 4 in der Abstiegsrunde

- SG Ollheim-Straßfeld gg. TuS Rheindorf 26:23 (16:11) -

Am vergangenen Sonntag empfingen die Verbandsliga-Handballer der SG Ollheim-Straßfeld die Mannschaft des TuS Rheindorf zum Nachholspiel in der heimischen Sporthalle am Höhenring 101 in Heimerzheim.

Während der TuS schon vor dem Spiel nur noch eine minimale Chance auf den Klassenerhalt hatte, hatte die SGO ihrerseits die Möglichkeit, sich mit einem Heimerfolg mindestens den 4.Tabellenplatz in der Abstiegsrunde zu sichern, der nach aktuellem Stand der Dinge für den Verbleib in der Verbandsliga reichen würde. Dementsprechend ging die Mannschaft von Interims-Trainer Dirk Kowalke als Favorit in die Partie. Weil dem Coach zudem bis auf Constantin Prell (Schulterverletzung) alle Spieler zur Verfügung standen, waren auch die Vorzeichen für das Spiel durchaus gut.

In der Anfangsphase taten sich die Gastgeber jedoch zunächst schwer und konnten sich noch keine Vorteile erarbeiten, sodass es nach elf Minuten 5:5-Unentschieden stand. In der Folge gelang es der SGO dann aber mit zwei Toren in Führung zu gehen (7:5) und diese bis zum Stand von 11:9 (21.Minute) zu behaupten. In den folgenden fünf Minuten erhöhten die Hausherren ihre Führung durch einen 3:0-Lauf sogar 14:9 und verteidigten diesen 5-Tore Vorsprung bis zur Halbzeitpause. Beim Stand von 16:11 wurden die Seiten gewechselt.

Auch in den ersten fünf Minuten der zweiten Hälfte blieb es bei fünf Toren Unterschied, ehe der TuS auf 18:14 verkürzte. Danach folgte jedoch die beste Phase der SGO im gesamten Spiel, denn innerhalb von sieben Minuten legten die Gastgeber einen 6:0-Lauf hin und zogen damit vorentscheidend auf 24:14 davon. Es sollte allerdings die einzige zweistellige Führung der Hausherren in dieser Partie bleiben, denn in der Schlussviertelstunde wechselte SGO-Trainer Dirk Kowalke im Angriff durch und bei seiner Mannschaft schlich sich nun der Schlendrian ein. Damit verbunden waren immer wieder individuelle und technische Fehler, die zu unnötigen Ballverlusten führten. Dadurch ermöglichte man es dem TuS in der 53.Minute nochmal auf 25:21 heranzukommen, doch am Ausgang der Partie änderte das nichts mehr. Dass man das Spiel am Ende allerdings nur mit 26:23 gewann und die zweite Halbzeit sogar mit zwei Toren verlor, konnte aus Sicht der SGO letztendlich nicht zufriedenstellend sein.

Auch Trainer Dirk Kowalke ärgerte sich über die letzten fünfzehn Minuten des Spiels: „Diese Partie hätten wir viel deutlicher gewinnen müssen. Wir machen 45 Minuten lang ein gutes Spiel und leisten uns dann in der Schlussphase wieder viele einfache Fehler und Undiszipliniertheiten. Das dürfen wir uns im nächsten Spiel beim Polizei SV Köln auf keinen Fall erlauben, denn da werden wir dafür eiskalt bestraft. Trotzdem haben wir heute den nächsten wichtigen Sieg geholt, wodurch wir jetzt Platz 4 sicher und den Klassenerhalt weiterhin in eigener Hand haben“.


Tore und Aufstellung der SGO:

M. Möllers (TW), T. Schwalb (TW), S. Hostnik (TW), D. Nilles (9/2), U. Holtmeier (6), Ch. Euskirchen (4), M. Esser (2), L. Kohler (2), K. Heßler (2), D. Schmitz (1), T. Preußner, F. Nilles und T. Schmitz.


Vorschau:

Am kommenden Samstag, dem 30.April 2022 muss die „Erste“ im letzten Auswärtsspiel der Saison beim Tabellennachbarn Polizei SV Köln antreten. Anpfiff in der Sporthalle des Humboldt-Gymnasiums am Kartäuserwall 40 in 50676 Köln ist dann um 19:30 Uhr. Die 1.Herrenmannschaft freut sich dabei über jede Unterstützung.

SGO - wo Handball lebt

Zurück