Skip to main content

Verbandsliga Damen: Letztes Spiel vor der Karnevalspause

Erstellt von Tobias Schwalb | |   1. Damen

SGO Damen möchten gegen die HSG Refrath/Hand den Turn-Around schaffen

Am 14.Spieltag der laufenden Verbandsliga-Saison empfängt die Damenmannschaft der SG Ollheim-Straßfeld am kommenden Sonntag, dem 16.Februar 2020 die HSG Refrath/Hand zum nächsten Heimspiel in der Sporthalle am Höhenring 101 in Heimerzheim.

Die HSG Refrath/Hand hat sich nach durchwachsenem Start im Laufe der Saison stetig gesteigert und stabilisiert und rangiert mittlerweile auf dem 4.Tabellenplatz. Zwar verlor die Mannschaft von Trainer Henning ten Brink am vergangenen Samstag etwas überraschend mit 18:16 beim TV Roetgen, befindet sich mit 16:10-Punkten aber immer noch in Schlagdistanz zum Spitzentrio der Liga und darf sich weiterhin berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg in die Oberliga machen.

Die SGO Damen hatten hingegen am letzten Wochenende spielfrei, da das Auswärtsspiel beim HSV Frechen II am vergangenen Sonntag kurzfristig wegen des Sturmtiefs abgesagt wurde. Zuvor hatten die „Bad Cats“ allerdings drei Niederlagen in Folge hinnehmen müssen und warten noch auf die ersten Punkte in der Rückrunde.

Die Situation im Abstiegskampf spitzt sich derweil immer weiter zu. Zwar konnten die Abstiegskonkurrenten TuS Niederpleis und Polizei SV Köln II am vergangenen Wochenende keine Punkte holen, doch das Tabellenschlusslicht HSG Siebengebirge gewann am letzten Samstag überraschend mit 14:21 beim Pulheimer SC. Dadurch sind von Platz 7 bis Platz 10 nun alle abstiegsbedrohten Mannschaften punktgleich. Durch das fehlende Spiel gegen Frechen II, sind die SGO Damen nach dem letzten Spieltag trotzdem auf den 7.Tabellenplatz geklettert, da sie damit aktuell zwei Minuspunkte weniger auf dem Konto haben, als die drei Konkurrenten. Auf jenem 7.Tabellenplatz würden sich die SGO Damen am liebsten auch am Saisonende befinden, da dieser definitiv zum Klassenerhalt reichen würde.

Um dieses Ziel zu erreichen, gilt es aber schnellstmöglich wieder zu punkten. Die nächste Gelegenheit dazu, hat die Mannschaft von SGO-Trainer Dirk Kowalke im anstehenden Heimspiel gegen die HSG und möchte sich die Punkte, die sie bei der 25:18-Hinspielniederlage in Refrath liegen gelassen hat, „zurückholen“.

„ Im Hinspiel haben wir einen guten Start hingelegt und haben bis zur 20.Minute geführt. Danach haben wir uns jedoch, wie in vielen anderen Partien in dieser Saison, zu viele Fehler geleistet und das Spiel aus der Hand gegeben. Danach hat die HSG verdient gewonnen. Das muss meine Mannschaft am Sonntag besser machen und ihre Leistung endlich wieder über die kompletten 60 Minuten abrufen. Sollte dies gelingen, haben wir am Sonntag sicherlich eine Chance, vor eigenem Publikum wieder zu punkten“, ist SGO-Trainer Dirk Kowalke im Vorfeld des kommenden Heimspiels durchaus optimistisch.

Anpfiff ist am Sonntag um 16:00 Uhr. Geleitet wird die Partie vom Schiedsrichtergespann L. Döpper / N. Döpper. Den beiden Unparteiischen wünschen wir ebenso eine angenehme Anreise, wie auch den Gästen aus Refrath.

Die Damenmannschaft freut sich wieder auf eine volle Halle und eine dementsprechend lautstarke Unterstützung ihrer Zuschauer und Fans.

In diesem Sinne, SGO LET’S GO!!!

Zurück