Skip to main content

Weibliche B-Jugend Landesliga A: Auch im 7.Saisonspiel gab es keine Punkte

|   wB Jugend

Weibliche B-Jugend war im Lokalderby chancenlos

- HSG Euskirchen wB gg. SG Ollheim-Straßfeld wB 37:5 (15:1) -

Am 7.Spieltag der laufenden Landesliga-Saison musste die weibliche B-Jugend der SGO am 1.Adventssonntag auswärts im Lokalderby bei der Mannschaft der HSG Euskirchen antreten. 

Es gab jedoch bereits im Vorfeld der Partie ein Problem, denn der angesetzte Schiedsrichter war nicht erschienen. Dieses Problem hatte die weibliche B-Jugend bereits beim Auswärtsspiel in Nippes im September. Deshalb einigten sich beide Trainer auf einen Schiedsrichter aus dem Publikum, der seine Sache aber gut machte. 

Von Beginn an entwickelte sich ein sehr einseitiges Spiel und es wurde relativ schnell klar, dass die SGO auch in diesem Spiel nicht die ersten Punkte der Saison einfahren würde, denn es gab kein Durchkommen gegen die massiv und kompakt stehende Abwehr der HSG. Im Angriff agierte die Mannschaft von SGO-Trainer Patrick Sellge ideenlos und unkonzentriert und auch die folgerichtigen Auszeiten zeigten keine Wirkung. Bereits zur Halbzeitpause führte die HSG mit 15:1 und auch nach dem Seitenwechsel änderte sich nichts am Spielverlauf.

Durch ein schnelles und präzises Umschaltspiel der Gastgeberinnen, wurden die SGO Mädchen regelrecht überrannt, sodass Torhüterin Hermine Sellge kaum Chancen hatte, die vielen freien Würfe zu parieren. Auch als die Abwehrspielerinnen der SGO ihre Positionen eingenommen hatten, agierten sie in der Defensive viel zu passiv und die HSG Euskirchen hatte keine Probleme sich mit konsequent vorgetragenen Spielzügen gekonnt durchzusetzen.

,,Wenn 33 von 37 Toren durch Tempogegenstöße, Siebenmeter oder durch freie Würfe vom Kreis erzielt werden können, hat man als Torhüter kaum eine Chance. Ich spreche da aus Erfahrung und deshalb war das heute kein schönes Spiel für Hermine", so der unterstützende Torwart-Trainer Tobias Schwalb nach der Partie. 

Neben der verletzen Anna Kossmann, fehlten auch wieder einige Spielerinnen krankheitsbedingt. Deshalb konnte die Mannschaft nur mit vier Spielerinnen aus der weiblichen B-Jugend antreten und es mussten wieder einige Spielerinnen aus der C-Jugend aushelfen. ,,Die derzeitige Personalsituation macht uns sehr zu schaffen und wir werden diese Spielzeit wohl als Lern- und Übungssaison ansehen müssen", sagte SGO-Trainer Patrick Sellge nach dem Spiel, das seine Mannschaft am Ende verdient mit 37:5 verlor.


Tore und Aufstellung der SGO:

Hermine Sellge (TW), Jana Müller (2), Eliesa Vatovci (2), Ellen Pieper (1), Svenja Frankenberg, Corinna Studeny, Nina Herweg, Lara Scheben und Katharina Zimmermann.


Vorschau:

Das letzte Punktspiel im Kalenderjahr 2019 bestreitet die weibliche B-Jugend am Sonntag, dem 15.Dezember 2019. Um 13:15 Uhr ist man dann bei der Mannschaft des TVE Bad Münstereifel zum Derby zu Gast und freut sich dabei über jede Unterstützung.

In diesem Sinne, SGO LET'S GO!!!

Zurück