Skip to main content

Verbandsliga Damen: Zurück auf dem Boden der Tatsachen

|   1. Damen

SGO Damen verlieren das erste Auswärtsspiel deutlich

- Polizei SV Köln II gg. SG Ollheim-Straßfeld 32:11 (15:4) -

Im ersten Auswärtsspiel der neuen Verbandsliga-Saison musste die Damenmannschaft der SGO am vergangenen Samstag beim Aufsteiger Polizei SV Köln II antreten.

Nach dem überraschenden Auftaktsieg gegen den CVJM Oberwiehl in der Vorwoche, hatten sich die SGO Damen vorgenommen auch gegen den noch punktlosen Aufsteiger aus Köln eine ähnlich gute Leistung abzurufen und etwas Zählbares mitzunehmen, wussten aber auch, dass der PSV II alles daran setzen würde, in eigener Halle den ersten Saisonsieg einzufahren.

Das erste Tor der Partie zum 0:1 erzielten die Gäste in Person von Anika Milden nach nur 40 Sekunden. Es sollte jedoch die einzige Führung für die „Bad Cats“ in dieser Partie bleiben, denn in der Folge lief bei den Gästen im Angriff fast nichts mehr zusammen. Die Gastgeberinnen kamen schnell zum Ausgleich und gingen bereits nach zehn Minuten mit 5:1 in Führung.

Auch eine frühe Auszeit von SGO-Trainer Dirk Kowalke zeigte nicht die gewünschte Wirkung, denn im Angriff agierte seine Mannschaft zu zögerlich und es fehlte an Entschlossenheit und Durchschlagskraft. Stattdessen leistete man sich im Angriff einfache Ballverluste, die der Aufsteiger immer wieder zu Tempogegenstoßtoren nutzen konnte. Dadurch erhöhten die Gastgeberinnen ihre Führung über 11:2 bis zur Halbzeitpause auf 15:4.

Auch in der 2.Hälfte gehörte der erste Treffer den Gästen, doch danach verlief die Partie genauso, wie in Durchgang eins. Die SGO Damen leisteten sich zahlreiche Ballverluste im Angriff und Polizei Köln II baute den Vorsprung kontinuierlich aus. Über 23:7 und 27:9, gewannen die Gastgeberinnen am Ende absolut verdient und ungefährdet mit 32:11 und holten damit den ersten Saisonsieg.

,, Das war heute ein gebrauchter Tag für uns. Im Angriff haben wir gegen die robuste und kompakte Deckungsformation des PSV II zu ideenlos agiert und waren deshalb heute chancenlos. Mit nur 11 eigenen Toren gewinnt man nun mal kein Handballspiel. Nichtsdestotrotz geht es weiter. Eine solche Niederlage ist mir lieber, als fünf Mal mit einem Tor zu verlieren. Das heutige Spiel müssen wir jetzt schnell abhaken und nach vorne schauen. Schließlich steht schon am Donnerstag das Nachholspiel beim Pulheimer SC an und darauf müssen wir uns am Dienstag im Training vorbereiten“, richtet SGO-Trainer Dirk Kowalke den Blick bereits auf die nächste Partie.


Tore und Aufstellung der SGO Damen:

J. Brock (TW), L. Fettweis (TW), P. Frisch (3/1), M. Frisch (3), A. Milden (2), J. Lützow (2), M. Zeyen (1), J. Martens und T. Milden.


Vorschau:

Das letzte Spiel vor der Herbstpause bestreitet die Damenmannschaft schon am kommenden Donnerstag, dem 10.Oktober 2019 auswärts beim Pulheimer SC. Anpfiff des Nachholspiels ist um 20:45 Uhr in der Sporthalle am Sportzentrum in 50259 Pulheim. Geleitet wird die Partie vom Schiedsrichtergespann L. Kohl / B.-A. Wysmolek. Die Mannschaft freut sich wieder über viele mitreisende Zuschauer und Fans, die sie lautstark unterstützen.

In diesem Sinne, SGO LET’S GO!!!

Zurück